Grosse Balkan-Rundreise

16-Tage-Tour

Reiseroute: Sarajevo - Mostar - Mokra Gora - "Sarganbahn" - Novi Sad - Fruska Gora - Belgrad - Eisernes Tor - Felix Romuliana - Zajecar - Vrnjacka Banja - Studenica - Novi Pazar - Pec - Prishtina - Sk

Die Highlights der Reise

Grosse Balkan-Rundreise
  • Reise durch fünf Balkanländer, von Bosnien nach Bulgarien
  • alle fünf Hauptstädte, dazwischen spektakuläre Landschaften
  • das "Eiserne Tor", der Donauengpass in Serbien und der Ohridsee in Mazedonien
  • die südserbischen und bulgarischen Klöster
  • der "echte" Balkan in seiner ganzen kulturellen Vielfalt

1. Tag: SA Anreise - Sarajevo (A)

Gazi Husrev Beg Moschee, Sarajevo

Vorm. Linienflug nach Sarajevo. Transfer zum Hotel. Bei einer Stadtrundfahrt am Nachm. zunächst das mod. Sarajevo: die Marschall-Tito-Baracken, Avaz-Business-Turm, Kriegs-Tunnel-Museum, Olympisches Dorf, Parlament u.a. Abendessen in einem landestyp. Restaurant.

2. Tag: SO Sarajevo - Mostar (F, M)

Die 'Alte Brücke' in Mostar

Morgens Fortsetzung der Besichtigung in Sarajevo zu Fuß: Rathaus, "Haus des Trotzes", die Handwerks-Straßen, der Basar-Bezirk Bascarsija mit dem Sebilj-Brunnen, die alte Karawanserei, Gazi-Husrev-Beg-Moschee (16. Jh). und Medrese. Weiterfahrt nach Mostar. Stadtbesichtigung u.a. mit der wiederaufgebauten Alten Brücke (Stari Most) über die Neretva, Wahrzeichen ganz Bosniens und Symbol für die Zerstörungen im Jugoslawienkrieg. Abends zurück in Sarajevo.

3. Tag: MO Mokra Gora (Mecavnik) (F, A)

Morgens Fahrt über die Grenze nach Serbien und weiter in das Mokra Gora-Gebirge zum Dorf Mecavnik, "Küstendorf" oder Ethno-Selo, in traditioneller Bauweise errichtet von dem bekannten Filmregisseur Emir Kusturica. Spaziergang durch das Dorf aus Holzhäusern, dass als Kulisse für einen Film diente, mit Wandelhalle, Bibliothek, Kino, Kirche und Straßen, die nach berühmten Persönlichkeiten wie Diego Maradona, Che Guevara, Felini u.a. benannt sind.

4. Tag: DI Sarganbahn - Novi Sad (F, M)

Das Rathaus von Novi Sad bei Nacht

Morgens Fahrt mit der Museumsbahn "Sarganska osmica" (Sarganer Achter), eine schmalspurige Gebirgsbahn in bosnischer Spurweite. Dampfgetrieben fahren wir durch eine beeindruckende Landschaft mit so schnell wechselndem Höhenunterschied, dass uns der Atem stockt.

Nach dem Mittagessen Fahrt nach Novi Sad, der Hauptstadt der Vojvodina. Je nach Ankunftszeit erste Besichtigung: Freiheitsplatz, Kathedrale, Zmaj-Jovina-Straße, Rathaus u.a.

5. Tag: MI Fruska Gora - Belgrad (F, A)

Morgens Besichtigung der berühmten Festung Petrovaradin in Novi Sad, auch bekannt als "das Gibraltar an der Donau". Fahrt nach Sremski Karlovci, einer Barockstadt mit orthodoxer Kirche, Seminar, Patriarchenhof und Gymnasium.

Besuch eines Weinkellers mit Verkostung des guten lokalen Weines. Weiterfahrt ins Gebirge Fruska Gora, Besichtigung des Klosters Krusedol, mit wunderbaren Fresken (16. Jh.). Anschließend im Dorf Maradik Besuch eines Ethno-Hauses mit authentischen Einrichtungs-Gegenständen, bis zu 200 Jahre alt. Dort unser Abendessen mit typischen Spezialitäten aus der Vojvodina. Abends Ankunft in Belgrad. Vielleicht noch Zeit für einen Bummel durch das Künstlerviertel Skardalija.

6. Tag: DO Belgrad (F, A)

Blick auf Belgrad

Vorm. Stadtrundfahrt- und gang in Belgrad: die Festung Kalemegdan, hoch über dem Zusammenfluss von Save und Donau, Republik-Platz, die Fußgängerstraße Knez Mihajlova, Terazije-Platz, das Parlament, die St. Markus-Kirche, der riesige Tempel der Hl. Sava. Nachm. Besuch im ethnographischen Museum und des "Haus der Blumen", das Grab des ehemaligen jugoslawischen Staatschefs Tito. Abendessen in einem landestyp. Restaurant in der Stadt.

7. Tag: FR Lipinski Vir - Golubac (F, A)

Pferdewagen vor der Burg von Golubac, Serbien

Morgens Fahrt zur wiedereröffneten Ausgrabungsstätte Lipinski Vir (neolithikum). Anschließend Stopp in Golubac, einer Festung aus dem 14. Jh., am Eingang des "Eisernen Tores". Hier ist die Donau 6 km breit und wird "serbisches Meer" genannt.

Weiterfahrt entlang des Donauufers nach Donji Milanovac mit Besuch der "Open Air Gallerie" am Djerpad-See. Treffen mit dem Künstler und eine Erfrischung. Schließlich Felix Romuliana, einstige Residenz des römischen Imperatiors Galerius, und eine der wichtigsten spätrömischen Stätten Europas. Abendessen in einem Ethno-Restaurant mit landestyp. Spezialitäten, Hotel in Zajecar.

8. Tag: SA Klöster - Novi Pazar (F, M)

Wilde Taraschlucht, Serbien

Heute ein Tag der Klöster: Vorm. Besuch des Klosters Ljubostinja, die Klosterkirche gehört zur berühmten Morava-Schule. Über Vrnjacka Banja zum Kloster Zica (13. Jh.), dessen Architektur zur Raska-Schule gehört. Weiter zum Kloster Studenica, das bekannteste südserbische Kloster, das der Mariendarstellung gewidmet ist und als Mutter-Kirche aller serbischen Kirchen gilt. Mittagessen im Kloster. Nachm. zu den Ruinen des Klosters Djurdjevi Stupovi mit der Kirche St. George, dem Refektorium, Schlafräumen, den Wassertanks und dem Eingangsturm (12. Jh.). Schließlich noch das Kloster Sopocani, berühmt für seine Fresken. Nach Ankunft in Novi Pazar kurze Stadtbesichtigung, bei der die Mischung aus christlichen und muslimischen Elementen in dieser Stadt sichtbar wird. Jetzt sind wir wirklich auf dem Balkan angekommen.

9. Tag: SO Novi Pazar - Prishtina (F, A)

Morgens Abfahrt Richtung Kosovo. Nahe Pristina Besuch des Klosters Gracanica, eines der schönsten Monumente und feinsten Beispiele der serbischen mittelalterl. Kunst der ersten Hälfte des 14. Jh. Nach Ankunft kurze Stadtbesichtigung von Prishtina mit verschiedenen Moscheen und einem türkischen Badehaus (von außen).

10. Tag: MO Pec - Skopje (F, A)

Morgens Besichtigung des orthodoxen Patriarchats von Pec, ein Komplex aus vier Kirchen (die Innenbesichtigung kann nicht garantiert werden). Weiterfahrt zum Kloster Decani, die größte Anlage im mittelalterlichen Serbien mit perfekt erhaltenen Malereien (14. Jh.). Anschließ. Besichtigung der Bogorodica-Ljeviska-Kathedrale, die offizielle Hauptkirche der orthodoxen serbischen Bischöfe von Prizren. Nach dem Mittagessen Fahrt zur Grenze nach Makedonien. Abschied vom serbischen und Übernahme der Gruppe durch den bulgarischen Reiseleiter. Wechsel des Busses und Weiterfahrt bis Skopje, Sitz eines orthod. Bischofs und eines kathol. Erzbischofs. Bei rechtzeitiger Ankunft Stadtbesichtigung mit der Steinbrücke, Mustafa Pasha-Moschee, Kirche St. Spas und altem Basar. Sonst am nächsten Morgen.

11. Tag: DI Skopje - Ohrid (F, A)

Wir verlassen die Hauptstadt Mazedoniens, und fahren nach Ohrid, am Ohrid-See gelegen. Mit ihrer tausendjährigen Geschichte ist sie eine der ältesten Städte auf dem Balkan. Stadtrundgang mit Besichtigungen der Samuil-Festung, der Kirchen Sv. Sofia und Hl. Kliment.

12. Tag: MI Ohrid - St. Naum (F, A)

Ausflug zur Klosterkirche des Hl. Naum, die sich am Südufer des Ohrid-Sees befindet. Sie wurde im 10. Jh. erbaut, später niedergerissen und im 16./17. Jhr. neu errichtet. Die Verehrung dieses Wundertäters ist nach wie vor sehr lebendig und zieht viele Gläubige an, unabhängig von der Konfession. Rückfahrt nach Ohrid und freie Zeit, diesen einzigartigen Ort zu genießen.

13. Tag: DO Bitola - Sandanski (F, A)

Morgens Abfahrt nach Bitola, im Südwesten des Landes, drittgrößte Stadt Mazedoniens und ein wichtiges Handels- und Industriezentrum sowie bedeutender Bildungsstandort. Besichtigung der Innenstadt, geprägt durch historische Häuser, Moscheen und Märkte aus der Zeit der osmanischen Herrschaft. Zudem zahlreiche orthodoxe Kirchen und ein katholisches Gotteshaus. Nachm. Weiterfahrt über die bulgarische Grenze nach Sandanski.

14. Tag: FR Sandanski - Plovdiv (F, A)

Amphitheater im bulgarischen Plvodiv

Morgens Abfahrt nach Plovdiv. Ein Altstadtrundgang durch historische Gässchen zu Kirchen und Kaufmannshäusern verdeutlicht, warum Plovdiv eine magische Anziehung auf Künstler ausübt.

Besichtigung des Ethnografischen Museums und des Römischen Amphitheaters. Abendessen in einem landestyp. Restaurant in der Altstadt. Hotel in Altstadt od. im mod. Zentrum.

15. Tag: SA Plovdiv - Rila-Kloster - Sofia (F, A)

Das prächtige Rila-Kloster in Bulgarien

Vorm. Fahrt zum Rila-Kloster, das idyllisch inmitten grüner Hügel im Rila-Gebirge liegt. Das Kloster ist das prächtigste und monumentalste Wahrzeichen orthodoxer Religion in Bulgarien.

In 10 Jh. gegründet, wurde das Kloster zum bedeut. geistigen Zentrum des Landes und ist heute ein UNESCO-Kulturdenkmal. Besichtigung der Klosteranlage und Weiterfahrt nach Sofia. Bei genügend Zeit erste Stadtbesichtigung. Abendessen im Restaurant.

16. Tag: SO Sofia - Abreise (F)

Zeitig am Morgen Stadtrundfahrt in Sofia, das als Siedlung des thrakischen Stammes der Serden in 5.Jhr. v.Ch. entstand und unter dem römischen Kaiser Justinian seine Blütezeit erlebte. Besuch der Alexander Nevski Kathedrale, dem Wahrzeichen der Stadt, mit der interessanten Ikonensammlung, der Sophia-Kirche, der Rotunde Hl.Georgi. Am frühen Nachm. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Infos: Land & Leute

Als Gegenstück zu unserer Westbalkan-Rundreise, die im wesentlichen den albanischen Kulturkreis und die benachbarten Regionen abdeckt, führt die hier vorgestellte Reise durch fünf Länder des daran angrenzenden östlichen Balkans. Dabei durchfahren wir vier Länder des ehemaligen Jugoslawiens und Bulgarien und lernen den "wirklichen Balkan" in seiner ganzen kulturellen Vielfalt und v.a. Multikonfessionalität kennen. Hier haben sich über die Jahrtausende verschiedene Völker mit verschiedenen Sprachen und unterschiedlichen Religionen wie in einem Schmelztiegel vermengt, hier treffen sich der Westen und Osten Europas. Nicht zuletzt sind es jedoch auch die unterschiedlichsten Landschaften, die der bereisten Region ihren Reiz verleihen: Die bosnische Bergwelt, die lieblichen Landschaften der nördlichen serbischen Provinz Vojvodina, entlang der Donau bis zu ihrem spektakulärsten Abschnitt, dem "Eisernen Tor", wo sie sich durch ein tiefes Felsental windet, und schließlich der traumhafte Ohridsee in Mazedonien. Kultureller Reichtum und landschaftliche Vielfalt sind es also, die neben den Bewohnern und ihrer herausragenden Gastfreundschaft, u.a. zum Attraktionsradius dieses Besuchsgebiets beitragen.

Infos: Reiseroute & Unterbringung

Wo könnte daher eine solche Reise besser beginnen als in Sarajevo, einst ein Symbol für eben dieses Völkergemisch, für Multikonfessionalität und Sprachenvielfalt auf dem Balkan. Von hier aus durchfahren wir in großem Zirkel den östlichen Balkan, durch Bosnien, Serbien, den nun unabhängigen Kosovo, Mazedonien und schließlich Bulgarien. Eine bewegte Reise, zugegeben, mit ständigen Ortswechseln. Doch lässt sich der Balkan nicht sternförmig, sondern nur in einem großen Zirkel bereisen, um nach fast jedem Wegstück die Übernachtung zu wechseln. Die Fahrten mit guten Bussen in moderaten Tagesetappen - zweimal etwas anstrengender. Durchweg ordentliche *** und ****Hotels. Täglich Halbpension unter Berücksichtigung der reichhaltigen regionalen Küchen. Eine Tour mit verlässlichem Standard, doch sollte man seine Komfort-Ansprüche realistisch festlegen und berücksichtigen, dass die Infrastruktur in einigen Gebieten noch im Auf- bzw. Ausbaustadium ist. Nicht ins Reisegepäck gehören zudem Vorurteile gegenüber den bereisten Ländern und Ungeduld bei kleinen Änderungen. - Im IKARUS-Programm - mit Modifikationen -

Infos: Ihre Hotels

OrtHotelÜbernachtungen
Sarajevo***HOLLYWOOD2
Mokra Gora****MECAVNIK1
Novi Sad***ELITE CENTAR1
Belgrad***NEVSKI2
Zajecar***SRBIJA TIS1
Novi Pazar***OXA1
Prishtina***PRISHTINA1
Skopje***AMBASADOR1
Ohrid***TINO2
Sandanski****INTERHOTEL1
Plovdiv***ALAFRANGI1
Sofia***+LEGENDS1

Änderungen vorbehalten

Reisetermine / Preise

Datump.P. DZEZ-Zuschlag
05.05.12-20.05.122.220,- €230,- €    
26.05.12-10.06.122.220,- €230,- €    
08.09.12-23.09.122.220,- €230,- €

Einzelzimmerzuschlag: + € 230,-
Anschlussflüge mit LUFTHANSA ab/bis verschied. deutschen Flughäfen: + € 50,-
Anschlussflüge mit LUFTHANSA ab/bis Zürich und Wien od. Flüge mit AUSTRIAN AIRLINES ab/bis Wien: + € 190,-
innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly): + € 65,-

Alle Leistungen im Überblick

  • Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis München nach Sarajevo / von Sofia inkl. aller Flughafen- und Sicherheitsgebühren
  • Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten lt. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen) inkl. div. Weinverkostungen
  • Transfers und Fahrstrecken in modernem Reisebus
  • Rundfahrten-, Besichtigungs- und Erlebnisprogramm lt. Tourverlauf inkl. aller Eintrittsgelder
  • Fahrt mit der Sarganbahn
  • ein Reisehandbuch nach Wahl
  • Reiseleitung, örtl., deutschspr.,einmal wechselnd

Hinweis zur Gruppengröße

  • Mindestgruppengröße: 15
  • Max. Gruppengröße: 25

Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor (s. AGBs), worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.

Sonstige Hinweise

  • Visum: nicht erforderlich

Haben Sie Interesse an einem unverbindlichen Angebot, dann nutzen Sie bitte unser Formular für die unverbindliche Anfrage, welches Sie hier finden!

Wollen Sie Ihre Rundreise verbindlich buchen, dann klicken Sie bitte hier!