Pleven

Die Bulgarischen Städte: Pleven

Die bulgarische Stadt Pleven liegt im zentralen Teil der Donauebene, 160 km nordöstlich von Sofia. Sie ist regionales Verwaltungszentrum und monumentale Gedenkstätte. Herausragende historische Bedeutung erhielt die Stadt im Russisch-Türkischen Befreiungskrieg. 1877 wurden in der Umgebung der Stadt mehrere verlustreiche Schlachten ausgefochten. Erst nach einer fünf Monate langen Belagerung gelang es den russischen Truppen die von Osman Pascha angeführte Verteidigung der Stadt zu durchbrechen und die Stadt einzunehmen.

Pleven ist reich an Sehenswürdigkeiten. Das regionale historische Museum besitzt eine riesige Sammlung und ist in einem sehr schönen denkmalgeschützten Gebäude untergebracht. Das alte Badehaus, das zum Architekturdenkmal erklärt worden ist, beherbergt die Kunstgalerie. Die größte touristische Attraktion ist das Wahrzeichen der Stadt- das kreisförmig angelegte Panorama „die Epopöe von Pleven". Es wurde anlässlich des 100-järigen Jubiläums der Schlacht von Pleven errichtet und zeigt in einer Kombination von Gemälden, Statuen, Reliefs, authentischen Gegenständen und erklärenden Texten Kriegsszenen vom Russisch-Türkischen Befreiungskrieg.

Das Stadtzentrum wird Sie mit seinen wunderschönen Wasserspielen bezaubern. Sie sind abends besonders sehenswert, da die Fontänen mit bunten Lichtern beleuchtet werden und das Wasser verschiedene Farben annimmt.

Der Kailaka-Park liegt südlich der Stadt. An den über 20 m hohen Felsen finden Kletterwettbewerbe statt. Die üppige Vegetation, die Seen, Schwimmbäder, Sportplätze und das Restaurant Peschterata haben den Park zu einem bei den Gästen und Einwohnern der Stadt beliebten Naherholungszentrum gemacht. Hier befindet sich das einzigartige Höhlen-Weinmuseum, wo man interessante Exponate besichtigen und verschiedene Weine probieren kann.

Die Übernachtungsmöglichkeiten im bulgarischen Pleven sind vielfältig und variieren von Luxushotels bis zu Privatquartieren. Einige davon sind in der Nähe von Kailaka-Park.