Die Schwarzmeerküste

Die Schwarzmeerküste

Die Städte und Badeorte an der Schwarzmeerküste bieten mannigfaltige Möglichkeiten für unvergessliche und aufregende Ferien in Bulgarien.

Die bulgarische Schwarzmeerküste erstreckt sich über 378 km mit über 70 Stränden, stillen Buchten, malerischen Flussmündungen und einer unverwechselbaren Kombination aus Meeres- und Gebirgsklima.

Elf der bulgarischen Strände wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Sie weist auf einen sehr hohen Standard der Sauberkeit des Meerwassers, der umliegenden Natur und strenge Sicherheitsstandards hin.

Da das Schwarze Meer ein Binnenmeer ist, sind die Gezeiten schwach ausgeprägt, die Wellenhöhe wird als eher mäßig eingestuft. Dies schafft optimale und vielfältige Bedingungen für Badeurlaub am Strand.

Sosopol, Nessebar, Kiten, Primorsko, Obsor, Pomorie, Achtopol, Losenez und eine Reihe weiterer Urlaubsorte werden Sie mit ihren wunderschönen Stränden und kulturellen Sehenswürdigkeiten überraschen. Familien mit Kindern wählen üblicherweise Albena, Rusalka, Sweti Konstantin und Elena, Riviera und Djuni. Sie verfügen über Attraktionen, Gärten und Aquaparks.

Goldstrand und Sonnenstrand sind eher bei den Jüngeren beliebt, die vom schillernden Nachtleben und Gastauftritten von berühmten DJs und Sängern angelockt werden.

In Kawarna findet jährlich ein Rockfestival statt.

In vielen Urlaubsorten werden zahlreiche Optionen für einen aktiven Bulgarien-Urlaub angeboten. Gut entwickelt sind die Möglichkeiten für Wassersportarten wie Tauchen, Unterwasserjagt, Wind- und Kitesurfen.

In der Umgebung von vielen Küstenstädten befinden sich Natursehenswürdigkeiten, die auch über Öko-Wanderwege zu erreichen sind. In der Küstenregion befinden sich einige Naturreservate mit zahlrechen geschützten Pflanz und Tierarten.