Sveti Konstantin und Elena

Die Bulgarischen Städte: Sveti Konstantin und Elena

Das älteste Seebad an der bulgarischen Schwarzmeerküste liegt 9 km nordöstlich von Varna. Der Ort ist immer noch mit seinem Namen aus der kommunistischen Ära bekannt - „Druzhba", was auf Bulgarisch „Freundschaft" bedeutet.

Die ersten balneologischen Anlagen wurden hier bereits 1908 errichtet und nach dem gleichnamigen Kloster in der Nähe benannt. Aus den ursprünglichen Gebäuden des alten Klosters, der zu Ehren von Kaiser Konstantin und seiner Mutter Elena gegründet wurde, ist nur eine kleine Kapelle erhalten geblieben.

Das Wasser der Thermalquellen hat eine nachgewiesene Heilwirkung und wird in den vielbesuchten Balneotherapie Zentren angewendet. In den komfortablen Hotels und Ferienhauskomplexen werden moderne, gehobene Gastronomie und Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten für jedes Alter geboten. Neben den größeren Hotelanlagen wird das Übernachtungsangebot für den Bulgarien-Urlauber durch eine Reihe von Villen und kleineren ruhigen Privathotels abgerundet.