Nessebar

Die Schwarzmeerküste: Nessebar

Die Küstenstadt Nessebar liegt 36 km nördlich von Burgas und gilt als die schönste bulgarische Stadt an der Schwarzmeerküste.

Die Altstadt wurde 1983 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Trotz der schnellen Entwicklung des bulgarischen Tourismus, hat die Stadt ihre Authentizität und unvergleichliche Atmosphäre bewahrt. Viele historische Gebäude und Ruinen sind gut erhalten und bieten eine der schönsten Urlaubskulissen an der bulgarischen Schwarzmeerküste.

Die Altstadt befindet sich auf einer kleinen felsigen Halbinsel, die nur durch eine schmale Landenge mit dem Festland verbunden ist. Die Neustadt hat sich schnell zu einem modernen Touristenzentrum entwickelt. Die bewegte jahrtausendealte Geschichte der Stadt hat tiefe Spuren im heutigen Stadtbild hinterlassen. Von den einst über 40 Kirchen und Kapellen haben nur 10 die türkische Herrschaft überstanden, die alten Festungsmauern wurden erst vor kurzem teilweise restauriert. Die Hl. Stefan-Kirche wurde zwischen dem 11. und 13. Jh. gebaut, die Wandmalereien stammen aus dem Jahr 1599. Sie stellen über 1000 Figuren dar. Die wunderschönen und kulturhistorisch unschätzbaren Fresken ziehen jährlich Tausende Besucher an. Die Hl. Spas-Kirche wurde in der Zeit der türkischen Herrschaft, Anfang des 17. Jh. errichtet. Hier wurde das Grabmal einer byzantinischen Prinzessin entdeckt, das heute im Archäologischen Museum aufbewahrt wird.

Am Eingang zur Halbinsel sind die Reste der ehemals mächtigen Festungsmauer zu betrachten. Freigelegt sind sowohl Abschnitte der ältesten Mauer aus dem 5. Jh., als auch der aus dem 14. Jh.

Nicht zuletzt weist die Stadt über 80 Gebäude auf, die in der Zeit der Nationalen Wiedergeburt erbaut worden sind. Einige der besterhaltenen Häuser sind das Muskojani -Haus, das Haus von Kapitän Pawel oder das Skulev-Haus.

Die Stadt verfügt über ein archäologisches und ein ethnographisches Museum. Eine kleine Ikonensammlung befindet sich in der ehemaligen Kirche des Hl. Johannes.

In Nessebar befindet sich das einzige Honig- und Imkerei-Museum in Bulgarien.

Die traumhaften Strände, kulturhistorische und architektonische Sehenswürdigkeiten machen Nessebar zu einem sehr attraktiven Reiseziel für jeden Bulgarien-Urlauber. Ganz in der Nähe befinden sich Sonnenstrand mit weiteren Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Unterhaltung.