Borovets

Die bulgarischen Berge: Borovets

Borovets ist das älteste Wintersportgebiet in Bulgarien. Es entstand Ende des 19. Jh. unter den Name Tschamkoria. Borovets liegt im Rila-Gebirge, ca. 70 km von Sofia und 130 km von Plovdiv entfernt. Die Skisaison dauert von Mitte Dezember bis Anfang April.

Das Wintersportgebiet setzt sich aus drei Zonen zusammen: Sitnjakowo (1337-1780 m ü. d. M.), Jastrebez (1340 -2369 m ü. d. M.) und Markudschik (2340 -2550 m ü. d. M.), mit einer Gesamtlänge der Pisten von ca. 60 km. Die längste Piste ist 12 km lang, Die drei Zonen werden von 12 Skiliften bedient. Borovets bietet optimale Bedingungen für die Ausübung aller alpinen Sportarten, wie Snowboarden, Skilanglauf, Biathlon, Skirennlauf usw. Die Piste Jastrebez ist die anspruchsvollste Abfahrt des Skigebietes. Für internationale Wettbewerbe wird auch die Piste Markudschik genutzt. Während der Hochsaison kann man auf einigen der Pisten bei künstlicher Beleuchtung nachts Ski fahren oder Snowboarden.

Die Skischule von Borovetz ist international anerkannt, mehr als 130 Ski-Lehrer stehen den Anfängern zur Verfügung. Im Kinderzentrum werden spezielle Kurse für die Kleinsten angeboten.

In Borovets werden regelmäßig Snowboard -Turniere veranstaltet.

Die Übernachtungsmöglichkeiten variieren vom 5-Sterne-Hotel bis 2-Sterne-Hotels, Villen, Berghütten und Ferienhäuser in der Umgebung des Skigebiets. Einige der Hotels verfügen über Swimming-Pools und Wellness- Bereiche.

Im Sommer werden manche der Pisten als Mountainbike-Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad genutzt, die erfahrene Mountainbike-Fahrer nach Bulgarien locken.